Interview mit Nocturne

Hallo liebe Community,


Nocturne
, die Sprachwitze mag und sehr gerne mal in die Tasten haut, hat schon vielen Nutzern unserer Community, unter anderen in den Themen Literatur, Musik, Deutsch, und Geschichte, weitergeholfen und dafür sind wir ihr natürlich sehr dankbar. In diesem Interview hat Nocturne uns in paar Fragen über sich beantwortet und wir freuen uns sehr, dass sie uns und natürlich auch Euch Rede und Antwort gestanden hat :-)

Was möchtest Du der COSMiQ-Community über dich verraten?
Geboren und aufgewachsen bin ich in einem kleinen Fachwerkstädtchen in Hessen und musste mich neben zwei Schwestern und einem Bruder als Nesthäkchen behaupten. Wann das war, ist mir leider gerade eben entfallen, aber ich glaube, es liegt schon eine ganze Weile zurück. Irgendwann hat es mich nach Düsseldorf verschlagen und von dort aus weiter westwärts. Seitdem lebe ich in der langweiligsten Großstadt Deutschlands und ertrage lediglich meiner mittlerweile erwachsenen Tochter wegen diese Tristesse. Auch wenn es schön ist, zu wissen, dass Mutti unentbehrlich ist und ab und zu ganz ohne Hintergedanken heimgesucht wird, leide ich unter dem städtischen Mief. Aber was soll’s – schließlich habe ich ja (Achtung, Schleimattacke!)COSMiQ, sodass ich nicht ganz verzweifeln muss…

Welche Medien nutzt Du, um Dein Wissen aufzufrischen?
Sobald mir der Inhalt meines Bücherschranks nicht mehr weiterhelfen kann, wende ich mich ans Internet. Das ist zumindest schnell und manchmal sogar sehr aufschlussreich.

Welchen Berufswunsch hattest Du als Kind – ist Dein heutiger Beruf ähnlich?
Unter anderem wollte ich Klavierbauer werden. Heute bin ich nicht mal im herkömmlichen Sinne Bauer…

Welche Bücher oder Filme haben Dich in letzter Zeit fasziniert?
Zuletzt habe ich Franz Werfels „Der Abituriententag“ gelesen. Ein kleines aber feines und intelligent geschriebenes Büchlein, das zudem ziemlich spannend ist. Davor hat mich Hertha Müllers „Atemschaukel“ sehr bewegt. Faszinierend anderssprachig, faszinierend bedrückend, faszinierend unter die Haut gehend.

Was Filme betrifft, so kann ich wohl kaum mitreden, da ich wenig fernsehe und das meiste, was es zu sehen gibt, eher als faszinierend dümmlich empfinde.

Welche Hobbies hast Du?
Am liebsten lese und schreibe ich. Zur Entspannung höre ich gerne Musik, oder ich setze mich ans Klavier und spiele, was mir gerade so einfällt. Früher war Sport eine meiner Leidenschaften, aber inzwischen bin ich zum Stubenhocker geworden, was natürlich die beste Voraussetzung ist für einen fleißigen Leser…

Was bringt Dich garantiert zum Lachen?
Sprachwitze wie beispielsweise dieser:
Sie: „Als ich aus dem Fenster schaute, graute der Morgen.“
Er: „DEM Morgen!“

Was sind aus Deiner Sicht die drei größten Errungenschaften der Menschheit?
Ach, wie schade, nur drei!? Es gibt doch so viele wunderbare Erfindungen wie zum Beispiel Sprache, Schrift, Buchdruck, Kinderschutz, Tierschutz, Umweltschutz, Frauenquote… Den Dübel finde ich übrigens auch nicht schlecht, der auf der Liste meiner Favoriten allerdings weit hinter dem Flaschenöffner rangiert.

Was willst Du in Deinem Leben unbedingt noch lernen, erleben oder ausprobieren?
Lernen: All das, was mich interessiert und ich noch nicht weiß oder durchblickt habe.
Erleben: Viele, viele gute und unterhaltsame Bücher. Ferner vielleicht noch den Weltfrieden, obwohl… Nein, lieber nicht. So alt möchte ich dann doch nicht werden…
Ausprobieren: Veganes Essen. Aber, ach, das soll ja so aufwendig sein, und man muss auf so viel verzichten, und meine Küche ist so klein, und irgendwie traue ich mich nicht, und was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Oh, also doch eine Art Bauer…

Deine Lieblingsfigur in der Geschichte?
Schwer zu sagen. Mir imponieren auf jeden Fall Menschen, die sich nicht zu schade sind, sich für andere einzusetzen, Menschen, die gegen Unterdrückung kämpfen und bereit sind, für ihre Sache Repressalien in Kauf zu nehmen.

Wie bist Du auf COSMiQ gekommen?
Eine Literaturfrage hat mich zu Euch geführt. Auf der Suche nach Informationen hatte mir Google COSMiQ ausgespuckt, COSMiQ einen qualifizierten Nutzer und jener genau die Antwort, die ich brauchte. Da war ich derart beeindruckt, nicht zuletzt von der ansehnlichen Ausstattung des Forums, sodass ich unbedingt mitmischen wollte.

Welche Themen auf COSMiQ interessieren Dich besonders?
In erster Linie locken mich die eigenen Themen – Musik, Deutsch, Geschichte, Literatur – aber auch viele andere, die jedoch nicht unbedingt mit Mathematik und Chemie zu tun haben sollten.

Was macht für Dich eine gute Frage aus und was eine gute Antwort?
Eine gute Frage ist eine Frage, die man als solche erkennt und die klar formuliert ist, ohne dass man raten muss, was der Fragesteller eigentlich möchte. Mit Antworten verhält es sich ebenso. Gut finde ich außerdem, wenn der Antwortgeber sich nicht als Oberlehrer oder Entrümpler etwaiger grammatikalischer Schlachtfelder aufspielt und nicht danach trachtet, vor allem Neulinge öffentlich niederzumachen.

Gibt es ein besonderes Erlebnis, welches Du mit COSMiQ verbindest?
Kein bestimmtes. Aber bei COSMiQ Menschen zu finden, die auf der gleichen Wellenlänge liegen wie ich, ist immer wieder ein schönes und somit ein besonderes Erlebnis.

Was magst Du besonders an COSMiQ?
Neben dem, was COSMiQ ausmacht, mag ich hauptsächlich all die lieben Nutzer und Nutzerinnen, die mir inzwischen ans Herz gewachsen sind, und die Tatsache, dass man sich an diesem schönen Ort treffen und unterhalten kann, ohne auf einen gewaschenen Hals und Petersilie zwischen den Zähnen achten zu müssen…
Herzlichen Dank für deine liebenswerten und erfrischenden Antworten, liebe Nocturne.

Wir wünschen Dir weiterhin viel Spaß auf COSMiQ und freuen uns auf weitere tolle Beiträge von dir!

Liebe Grüße
Das COSMiQ-Team

12 thoughts on “Interview mit Nocturne

  1. Wunderbares Interview.
    Ja – jawoll! – SIE IST ES – unsere Nocturne.
    Ich hätte sie mit verbundenen Augen erkannt – spätestens beim Wortwitz, aber auch an ihrer Bescheidenheit, im Beschreiben ihrer Person.
    Schön, dass du zu uns gehörst, liebe Nocturne.

    Danke, für das schöne Interview.

  2. Ein wunderbares Interview – genau wie von ihr erwartet. Genau so muss ein Interview sein.
    Danke an Nocturne.

  3. Bin froh, dass dich besagte Literaturfrage ins Forum geführt hat. Nicht nur ich, sondern die gesamte Cosmiq-Gemeinde. Außer die Mathematiker und Chemiker – die dürfen unsere Wortpuzzlerin nicht erleben. Mehr für uns! ☺
    Ein sehr, sehr schönes Interview, das unsere Nocturne zeigt wie sie ist: Einzigartig.

    LG an Cosmiq und Nocturne

  4. Ich schließe mich Immas ohne Wenn und Aber an.
    Ein erfrischend schönes Interview, kurzweilig
    und unterhaltsam – eben so, wie wir Dich kennen.
    Es ist mir immer wieder eine Freude, Dich zu lesen.

  5. Eine Userin mit Herz, Verstand und Esprit, die hier nicht so oft zu finden sind.
    Ich schätze Dich sehr, liebe Nocturne und möchte Dich hier nicht missen.

    Vielen Dank für den kleinen Einblick in Dein Leben.

  6. Danke Nocturne für dieses schöne Interview . Es sollte mehr davon geben ( vielleicht werde ich ja auch mal gefragt ! ) Meins wird dann aber noch schöner ( vor allem länger und langweiliger ).
    Sei herzlich gegrüßt.

  7. Freue mich, von Dir ein so gutes und witziges Interview zu lesen. Ja, genau das zeichnet Dich aus, Dein Humor, Deine Art an andere zu denken, Dich nicht unbedingt in den Vordergrund zu stellen. So mag ich in hier bei Cosmiq.
    Lieben Gruß an Dich.

  8. Liebe Nocturne,
    danke herzlichst für dieses so außergewöhnliche Interview. Du spielst mit der deutschen Sprache, wie ein Kätzchen mit der Maus ;-)
    Diese stilistisch-linguistische Fähigkeit hebt dich heraus aus der grauen Masse der unübersehbaren Menge grauer Kiesel – sozusagen als Solitair(e) am cosmiqschen Einstein-Meeresstrand ;-)
    Es ist erstaunlich, wie man so viel von sich erzählen kann – und den Leser dann doch irgendwie im Ungewissen lassen….
    Sie hat doch alles gesagt – ja schon – aber nichts ausgeplaudert!
    Das muss Dir erst mal einer nachmachen!!
    Zwar gibt es noch so einige Sprachschwärmer bei uns, aber einige liest man in letzter Zeit so gar nicht mehr – und das ist emiradisch schade!
    Dass sich Dein Literaturboard sehr auf den Erstabdruck deines soeben fertiggestellten Romans freut, dürfte Dir ja klar sein – ich hoffe sehr, dass wir bald darin schmökern dürfen……
    Eigentlich hatten wir uns ja vor Jahren durch die klassische Musik gefunden (Dein Nickname ist ja ein solches Versprechen!), aber die Kunst im Allgemeinen, die Historie, die Sprache, die Literatur – einfach alles Schöne im Leben bezaubert uns und erfreut unser Leben – besonders auch hier bei Cosmiq.
    Es ist so schön, dass wir Dich hier bei uns haben.
    Bleib uns noch lange verbunden und erfreue uns weiter mit Deinen Geistesblitzen :-)
    Gruß an Alle, an Cosmiq und an Dich

  9. Eigentlich dachte ich, es steht mir nicht zu, da ich oben schon so viel geplaudert habe, aber in Anbetracht der vielen lieben und wohlwollenden Kommentare, möchte ich mich nun doch einmal zu Wort melden und DANKE sagen!!!
    Ihr seid die Besten und habt mir eine Menge Kalorien erspart, denn: Wer solche lieben Leute kennt, braucht keinen Honig mehr!

    Herzliche Grüße Euch allen!!!

  10. Liebe Nocturne,
    mit Freuden entdeckte ich gerade zufällig, dass das Interwiev mit niemand geringerem geführt wird, als mit DIR!
    Das versprach mir schon einen Lesegnuß par exellance…. schnell angeklickt, Käffchen neben die Tastatur gepackt und Füße hochgelegt,…. dann…. (Trommelwirbel): LESEN

    Und ‚JA!‘ befreiend gerufen, wie wenn meine Lieblingsbasketballmanschaft in der letzten, entscheidenden Sek einen Dreier wirft!

    Sie hat’s mal wieder geschafft! *anerkennendnick

    Wie immer strahlst Du eine besondere Souverenität aus, die von Deinem Humor getragen, von Deiner Bescheidenheit genährt und von Deinem umfangreichen Wissen ummantelt ist!

    Hut ab für die Grand Dame des cosmiq’schen Reiches!

    Vielen Dank für diese, gewesene und kommende Lesefreuden von und mit Dir, liebe Nocturne!

    Es grüßt Dich gaaaanz herzlich
    xxx

    P.S.: Ähm, Du hast da etwas Petersilie am Hals ^^

  11. nun, was soll ich nun noch sagen?
    einfach „danke“ dich zu kennen und deine wortverdrehungen, aber auch perfekte aneinanderreihung dieser, wieder zu lesen und kennen zu dürfen.

    glg color

  12. Bin ich nun auch (momentan) die Letzte hier –
    mein Dank für`s „Einblicken-lassen“ gilt Dir.
    Schön ist es immer, Dich bei CiQ zu treffen,
    hoffentlich wirst Du niemals reffen
    des eloquenten Schreibschiffs Segel,
    es wär‘ nicht förderlich dem CiQ-Pegel!

    ;)

    Wie immer, nur ein dilettantischer Versuch …
    Du bist & bleibst eben (m)ein Vorbild,
    liebe S. !

    ♥liche Grüße, Anja

Kommentare sind geschlossen.