Interview mit karlosp

Persönliches:
Wie alt bist Du und wo kommst Du her?
27 Jahre alt und im Herzen Dortmunder. Geboren wurde ich allerdings in einem Vorort namens Ende; was auch immer das bedeuten mag.
Dein Beruf?
Ich bin Produktmanager bei Lycos. Hauptamtlich kümmere ich mich um Lycos iQ, kann man einfach mal so sagen.
Deine Hobbys ?
Wenn ich Zeit finde, dann fließt sie zurzeit zur Hälfte ins Schreiben und zur Hälfte in die Welt von Azeroth. Das muss sich insofern ändern, als dass ich auch wieder Zeit für Badminton und das Radeln brauche. Für meinen Traum von einer Tour rund um die Nordsee bin ich einfach nicht fit genug L.
Was sind die letzten 5 Bücher gewesen die Du gelesen hast?
Die letzten fünf gleich. Na ja, es heißt offenbar nicht umsonst Einstein. Das Letzte Buch war von Elizabeth George „Wort für Wort“, über das Schreiben von Romanen. Es hat mir gezeigt, dass es mir vor allem an Zeit mangelt, da habe ich als Sofortmaßnahme das Lesen dieses Buches eingestellt. Davor habe ich begeistert – spät aber doch – „Der Schwarm“ von Frank Schätzing gelesen. Vor diesem Buch kam einer der schlechtesten Thriller ever: „Mortifer“ von P.D. James. Was eigentlich auch immer mal wieder, meist parallel, ansteht ist etwas Fachliteratur: „All bad things are good for you“ von Steven Jackson, ein sehr lesenswertes Plädoyer für Computerspiele und die Komplexität gut gemachten Fernsehens. Zurzeit lese ich – wenn Zeit ist – gerade wieder von Niklas Luhmann in „Die Gesellschaft der Gesellschaft“ und zur Abwechslung „Morpheus“ von Jilliane Hoffman.
Was war Deine größte intellektuelle Herausforderung?
Die größte einzelne Herausforderung bis heute: Meine Diplomarbeit. Ansonsten ist es zurzeit der iQ-Projektmanagementalltag: Es sind so viele kleine einzelne Bausteine, die sinnvoll zusammengebaut werden müssen – da ist ein bisschen vernetzte Hirnmasse nicht verkehrt.
Wo hat Dich Dein Intellekt schon einmal im Stich gelassen?
Das glücklicherweise noch nie. Aber Streiche spielt er mir schon manchmal, prominentestes Beispiel hier auf Lycos iQ: Die aus den „Gute-Antwort“-Ratings generierte automatische Bewertung.
Deine derzeitige Geistesverfassung in einem Wort ?
Ich möchte ZaphBee zitieren: „Beschäftigt“
Was sind aus Deiner Sicht die drei größten intellektuellen Errungenschaften der Menschheit (außer Lycos IQ natürlich ;-) )
Abstraktion, Kooperation und die Entdeckung der Kreativität (vor allem zusammen mit den ersten beiden).
Was waren die 3 größten menschlichen Dummheiten?
Die größte Dummheit ist, Menschen geringer zu bewerten als abstrakte Konzepte.
Schlimmer als die Dummheit ist für mich Boshaftigkeit.
Die 3 sympathischsten Menschen zurzeit?
Ja, die gibt es und ich bin froh, dass das so ist. Sie sind hier aber nicht bekannt.
Die 3 klügsten Menschen zurzeit?
Seit Forrest Gump weiß ich spätestens, dass es darauf nicht ankommt. Ich möchte niemanden für akademische Klugheit loben und dafür den mit menschlicher Klugheit vergessen.

Was sind aus Deiner Sicht die 3 interessantesten Fragen zu denen es noch keine Antwort gibt?
Nur zu abstrakten Fragen gibt es keine Antworten und von denen ist keine wirklich interessant. Die wirklich interessanten Fragen beantwortet Lycos iQ oder das Leben J.

Die klügste Frage bisher bei Lycos IQ?
In diesem Zusammenhang finde ich das Fragewort „Warum“ faszinierend. Es ist dafür geeignet besonders gute, wie auch besonders dämliche Fragen zu stellen.
Zu Lycos IQ:
Wie bist Du auf Lycos IQ gekommen?
Zugegebenermaßen erst kurz vor meinem Bewerbungsgespräch. Und angemeldet habe ich mich sogar erst danach.
Wie kamst Du zu Deinem Usernamen und zu Deinem User-Icon?
Nun ja, die Geschichte mit meinem User-Icon dauert länger, karlosp ist mein „Kampfname“ aus guten alten Doom- und Bombzeiten im Informatikkurs. Länger als 7 Zeichen durften die Namen nicht sein und seitdem hängt er mir irgendwie an.
Mein Usericon ist auch das Bild auf meinem Mitarbeiterausweis. Ist doch nicht so lang, die Geschichte.
Was magst Du besonders an Lycos IQ?
Die Charaktere, die man hier kennen lernt.
Wer sollte unbedingt noch auf die Erfinderliste?
Erstmal wird sie jetzt ja deutlich kürzer – ich bin aber froh, das wir jetzt auch starke Frauen auf der Liste haben.
Deine sonstigen Anmerkungen zu Lycos IQ?
Die Frage lasse ich mal aus. Es wird sich einiges tun.

3 thoughts on “Interview mit karlosp

  1. A Wohnsinn! Der Karl ist Einstein. Naja, nachdem ich das mit dem Gruppenkonzept geschnallt habe, sogar Einstein hoch 2 oder bald hoch 500? ;-)

  2. Sehr spannendes Interview. Auch ein Rollenspieler ;-)
    Besonders die Gedanken zu den intellektuellen Errungenschaften, Dummheiten und klügste Menschen finde ich sehr ansprechend. Schön, Dich näher kennen lernen zu können, danke!

  3. Die Interviews sind immer interessant.

    Danke für die Offenheit und besonders deine Antwort bezüglich der 3 klügsten Menschen fand ich gut.

    Bin gespannt wie sich Lycos IQ weiter entwickelt.

Kommentare sind geschlossen.