Diplom bei iQ und viele kleine Verbesserungen

Hallo liebe iQ-Gemeinde,

nachdem bei den letzten Releases viel Kommunikation auf iQ selbst geblieben ist kommt heute mal wieder ein Blogeintrag zum aktuellen Release.

Dass die neue Infobox so gut angekommen, genauso wie das Messaging – das hat uns zwar gefreut, aber wir haben trotzdem noch an den Details gearbeitet und bringen noch ein paar Änderungen: So werden auch die neuen Antworten auf eine Frage zusammengefasst (Du hast 3 neue Antworten…), das Messaging wird auch mit einer Nachricht vertreten sein (So sieht man neue persönliche Nachrichten auch bei minimierter Inbox). Kleine Verbesserungen gibt es auch für die Nachrichten. In den Einstellungen könnt ihr mit diesem Release wählen, ob die Autocomplete-Funktion nur die bisherigen Kontaktpartner oder alle User umfasst und (das geht bereits jetzt, psst :) ihr könnt Euch die Nachrichten per Email schicken lassen.

Es gibt aber auch umfassendere Neuigkeiten für das nächste Release: „iQ-Diplome“. Ich gehe mal davon aus, dass man hierüber diskutieren kann, fest steht: Wir mögen die Idee. Hat ein Benutzer mehr als 150 Statuspunkte in einem einzelnen Tag, dann kann er ein Diplom dafür annehmen. Er wird dann mit einem Sternchen an seinem Usernamen bei seinen Antworten markiert, so dass auch der Fragesteller dann sehen kann, ob ein „diplomierter“ iQ-User unter den Antwortenden ist.

Wir haben das System so angelegt, dass man ein Diplom zunächst akzeptiert, wenn man genug Punkte hat. Was prüfen wir dann genau?

1. Hat der Benutzer schon 10 Diplome? Mehr sollen es nicht werden, damit wirklich ein klares Expertenprofil sichtbar wird.

2. Ist das Tag sinnvoll? Damit wir keine Inflation von „Scherztags“ erleben, werden wir das auf jeden Fall anschauen.

3. Ist es ein doppeltes Diplom? In Zukunft werden wir Tags stärker zusammenfassen, so dass niemand ein Diplom in „Auto“ und „Autos“ haben sollte.

In Punkt 3 wird dabei eine weitere wichtige Neuerung genannt: Wir beginnen mit diesem Release Tags und Schreibweise zusammenzufassen. Die Änderungen, die wir daran vornehmen, werden ab dann auch bei der Neueingabe einer Frage automatisch gemacht. Zurzeit werdet ihr an dieser Stelle noch eine Fehlermeldung erhalten – wenn das System erst mal läuft, verschieben wir diese Automatik komplett in den Hintergrund oder eine AJAX-Funktion.

Eure Meinung zu den neuen Features?

Viele Grüße,

Karl

existing loan with withdraw 401k69 payday us loan 48credit bad 5000 personal loan dollarloan 6 back pay 8 payday11 national loan payday 8calculator 20 loan rate mortgage 80account check credit loan no savingsnet pay advance day loan cash Map

30 thoughts on “Diplom bei iQ und viele kleine Verbesserungen

  1. Sicher nicht Annalena, Links zufügen geht nämlich zur Zeit garnicht mehr :-(
    Schöne neue Welt….

  2. Hi!

    Das neue Release gefällt mir durchgängig sehr gut!

    Zwei kleine Anmerkungen noch:
    Bei den neuen Diplom-Sternchen wäre es m.E. sinnvoll, über ein title-Attribut dessen Bedeutung zu erklären.
    Und nicht wirklich dringend, aber sicherlich eine Verbesserung: Wenn Moderatoren eine Nachricht verschicken, erscheint diese ja als hochwichtige Message bei den Systemnachrichten. Für die Moderatoren wäre es sicherlich sinnvoll, wenn sie zwei Arten von Nachrichten auswählen könnten. Also ‚Achtung! Hier spricht der Moderator‘ und ’normal, so die anderen User auch‘.

    Gruß Marc

  3. Das mit den Diplomen finde ich sehr gut. Super wäre allerdings, wenn man selber wüsste, wieviele Punkte einen noch von einem Diplom trennen. Wenn ich es richtig sehem, kann ich das zur Zeit nur sehen, NACHDEM ich eine Frage beantwortet habe und mir dann die Tags in meiner Antwort anschaue. Aber vielleicht ist es ja auch gewollt so…

  4. Ich schliesse mich Annalena102 an. Punkte fuer Links sollten nicht fuer ein Diplom gelten. Aber wie wollt ihr das machen, geht das technisch ?

    LG aus Thailand

  5. Zuerst möchte ich den ersten Kommentar dahingehend korrigieren, als dass es heißen soll: Annalena101 (und nicht 102)

    Ich habe mir inzwischen darüber Gedanken gemacht und muss sagen, dass mir die idee gar nicht gefällt. Die Vergabe von Diplomen wird doch den bei manchen Usern schon ungesunden Run auf die Statuspunkte noch vergrößern, d.h. ich befürchte, dass die Gier nach Sternen möglicherweise extreme Formen annehmen könnte. Wir machen hier doch mit, weil es uns Spass macht Antworten zu geben. Muss man denn diesen ungesunden Ehrgeiz auch noch fördern?

  6. Hallo Annalena,

    über genau dieses Phänomen haben wir uns natürlich auch Gedanken gemacht. Dennoch haben wir uns entschieden die Diplome zu machen, weil a) die Zahl der benötigen Statuspunkte auf einem Tag so hoch liegt, dass wir nicht glauben, dass man so einfach Jagd auf ein Diplom machen und b) wir eine Möglichkeit gesucht haben, die Experten in einem speziellen Fachgebiet auch als solche zu kennzeichnen.

    Was die kopierten Links angeht: Zur Zeit sind die Punkte so verteilt, wir werden aber nun recht bald das Punktesystem umstellen. Bis dahin haben wir die Möglichkeit, durch die manuelle Prüfung von Diplomen zu verhindern, dass eine reine Punktejagd fürs Diplom nicht funktioniert.

    Zu Deiner Schlußfrage: Wir möchten einen gewissen Ehrgeiz sicherlich damit ansprechen, vor allem aber diejenigen belohnen, die sich in der Vergangenheit bereits in bestimmten Fachgebieten hervorgetan haben. So etwas kann immer eine Form von Neid erzeugen – hat aber eben auch einen starken positiven Anteil.

    Viele Grüße,
    Karl

  7. Bislang kann ich von irgendwelchen Diplomen nichts erkennen – es scheint sich also um eine Ankündigung zu handeln.
    Dass ich von der Idee des „Experten“ (noch mehr von Diplom-Experten) nicht allzuviel halte, habe ich ja schon mehrfach kundgetan. Andere mögen das anders sehen.

    Für viele User ist es ein zusätzliches Sternchen, welches sie sich an die Brust heften können.
    Für Lycos ein Qualitätsmerkmal ihrer menschlichen Suchmaschine(n).
    Und für die Fragesteller ein Hinweis auf vertrauenswürdige Antworten.

    Dennoch finde ich die Idee des Expertentums hier viel zu vordergründig umgesetzt.
    Wenn ich mein Auto zur Reparatur bringe, möchte ich damit natürlich einen Experten beauftragen, der den Fehler sofort findet und dann fachmännisch und kostengünstig beseitigt. Genauso, wenn ich zum Arzt gehe oder einen Handwerker benötige. Bei LiQ steigt aber jeder irgendwann zum „Experten“ für bestimmte Themen auf, wenn er sich nur lange genug beteiligt. Ich sage eine Expertenschwemme voraus, die wenig über tatsächliche Kompetenz aussagt.

    Die gleiche Idee des Expertentums liegt m.E. dem Vorschlagswesen zugrunde. Vielleicht gibt es ja wirklich Leute, die sich nur mit Autos oder Namensforschung oder Hartz IV beschäftigen. Bei täglich zigtausenden von Fragen wäre ich auch dankbar, wenn meine Aufmerksamkeit hier etwas geleitet und fokussiert würde. Zur Zeit lese ich aber meistens jede Frage und entscheide dann, ob sie für mich interessant ist oder nicht. Ich glaube, so geht es den meisten hier. Wir sind also mehr oder weniger Experten für alles – unter Ausschluss einiger Gebiete, auf denen wir uns nicht so kompetent fühlen (was aber unglückseligerweise viele nicht hindert, trotzdem zu antworten). So könnten dann manche User, die nicht davon abzuhalten sind, überall ihre Polemiken anzubringen, tatsächlich zu diplomierten Experten für dieses oder jenes Gebiet aufsteigen. Ehrlich gesagt, gruselt es mich bei dieser Vorstellung…

    Fazit: Ich warte erstmal ab, bin aber skeptisch, ob das eine Verbesserung bringt.

  8. Überall wird wieder über die Ränge und über die neuen Diplome diskutiert.
    Bspw. bei dieser Frage 35312 und hier gehts vielleicht auch los 5248.

    Bei der Frage 35255 sieht man die sagenhaften und fundamentalen Auswirkungen der neuen Diplome. Bei Karl und bei mir sieht man hinter der Statuspunktezahl für den Tag ‚Lycos iQ‘ jeweils ein Sternchen. Bei mir ist es silbern und bei Karl erst bronze (Einmal Applaus für mich bitte ;-). Hätte ZaphBee geantwortet, würde man auch ein goldenes Sternchen sehen.

    Bei TEFKAYs Frage LIQ-Punktesystem abschaffen? wurde ja schon einmal über die Ränge und das Punktesystem diskutiert. Über die Bedeutung der Statuspunkte in den einzelnen Tags habe ich auch etwas geschrieben, will dies aber einmal konkretisieren, da dies im wesentlichen nur die Visualisierung der Diplome darstellt.

    Letztlich habe ich die -übrigens noch offene und hochdotierte- Frage gestellt, ob es für Casio Digitalkameras in den letzten Jahren Rückrufaktionen gab. Bislang hat noch niemand geantwortet. Vielleicht liegt es daran, dass niemand etwas gefunden hat. Vielleicht auch, weil es keine gab. Doch wie will man dies nachweisen? Hoffentlich verständlicherweise möchte ich für Antworten auf diese Frage auch eine Quellenangabe. Aber wenn es nun keine gab, dann wird auch die Quellenangabe schwierig.

    Wie kann ich also jemandem trauen, der die Antwort gibt: „Es gab keine Rückrufaktionen“? In den Anfangszeiten von Lycos iQ war es noch relativ einfach, da man die anderen Antworten als Vergleich für die Qualität hat. Aber mittlerweile tauchen immer mehr neue User auf und ich gestehe, dass ich zwischendurch den Überblick verliere und einige User nicht mehr einordnen kann. Einordnen in ‚gibt gute Antworten‘, ‚gibt schlechte Antworten‘ usw.

    Wenn ich jedesmal mir das Profil anschauen muss oder womöglich gleich selber suche, kann ich auch das Fragen sein lassen. Ich brauche also für solche und ähnliche Antworten einfach einen Maßstab anhand dessen ich zusätzlich (!) die Antwort auf ihre Qualität überprüfen kann. Die Diplome und die Statuspunkte in dem jeweiligen Tag liefern mir dazu einen Anhaltspunkt.

    Ich meine, dass gerade für Gastuser und neue User diese Diplome und auch die Statuspunkte ein Anhaltspunkt sein können. Und wenn sie als Anreiz funktionieren, warum nicht? Schließlich werden die Diplome ‚beantragt‘ und dann erst von Lycos iQ freigeschaltet.

    So, das war mein Kommentar dazu. Ich hoffe, dass HTML freigeschaltet ist, ansonsten wird mein Kommentar etwas zerstückelt ausssehen … Außerdem möchte ich noch auf einen Bug aufmerksam machen: Ich wollte gerade mein frischerworbenes Diplom ausdrucken, einrahmen und über meinem Computer aufhängen. Und was ist?!? Kein Bild …

    Gruß Marc

  9. Wo werden die „Diplome“ hinführen? Geltungssüchtige User werden wie bisher auch vermehrt 10-fach beantwortete Fragen zum elften mal beantworten indem sie ihre sicht der Dinge darstellen und doch nur das wiederholen was andere schon geantwortet haben.
    Und das wie gewohnt kurz vor Ablauf der Frage um schnell noch etwas Punkte (und jetzt Diplome) zu erhaschen.
    Ein Blick in die Profile ganz oben in der Expertenliste bestätigt das.

  10. Ich finde auch, die Bezeichnung „Experten“ ist wirklich irrefueherend. Und jetzt noch Leute mit „Sternchen“ dekorieren, weil sie innerhalb kurzer Zeit viele Punkte gemacht haben, halte ich fuer schlicht und ergreifend laecherlich. Hier nur ein Beispiel von vielen :

    Ich habe gerade 7.5 Satuspunkte bekommen, fuer einen bloeden Kommentar auf eine bloede Frage.

    http://iq.lycos.de/qa/show/31878/?

    So etwas passiert hier tagtaeglich und dann wird von „Experten“ gesprochen ? Vieleicht sollte man das ganze Grundkonzept nochmals ueberdenken und tatsaechlich Punkte und Raenge abschaffen, dafuer aber ein neues System erarbeiten, wo der Schwerpunkt auf sinnvollen Fragen und qualitativ guten Antworten beruht ! Vieleicht einen Idikator fuer die Anzahl der gerade beschriebenen Fragen und Antworten einfuehren ?

    cvs

  11. Jetzt muss ich mich auch mal zu Wort melden.

    Ihr habt in letzter Zeit wirklich sehr viele nützliche und community-fördernde Features hinzugefügt, für die ich euch herzlich danke.

    Aber, und es muss ein aber geben, das Diplom gehört definitiv nicht dazu.
    So wie es sich derzeit darstellt, würde es nur zu einem weiteren höher, schneller, weiter Wettbewerb führen unter dem vor allen Dingen die Qualität der Antworten zu leiden hätte.

    Aber man könnte den Gedanken des Features durchaus aufgreifen und gewinnbringd einsetzen, indem man Diplome für Themenbereiche einführt. So kann man sicherlich anhand der Häufogkeit, in der einige Tags verwendet werden ein paar Themenschwerpunkte einführen, für die es Diplome zu vergeben gibt.

    Z.B. 100 hilfreche Antworten in einem Themenschwerpunkt.

    Das hätte wirklich einen Nutzwert. Besonders für die Fragesteller.

  12. Die Hatz ist eröffnet, für mich wieder ein Schritt zurück. Anstelle neuer Belohnungen, denen einige sicher hinter jagen werden, die mich aber absolut nicht interessieren, da ich meine Motivation aus etwas anderem hole. Bin ich immer noch dafür, das man etwas an der Übersichtlichkeit macht. Warum zum Bsp. werden nicht einfach aus den bestehenden Tags ein paar ausgewählt und diese als Standart Tags verwendet. Warum kann ich mir zu jeder Frage meine Tags so zu recht biegen wie ich das will? Soll nicht ein jeder in der Lage eine Frage zu bestimmten Gebieten zu finden?

    Angenommen ich stelle eine Frage zu Descartes, einem meiner Lieblings Philosophen. Nun könnte ich der Bequemlichkeit halber den Tag Descartes verwenden, was aber keinen Sinn macht, da niemand danach suchen wird, wenn dann sucht man doch nach Philosophie, wenn man sich für Philosphie im allgemeinen Interessiert oder nicht? Gerade das macht IQ in meinen Augen so extrem unübersichtlich, das was ich nicht sehen will, das seh ich ständig, was mich aber interessiert, das bekomme ich nur selten mit. Gerade für die Leute die wenig Zeit haben wäre es sicher eine bessere Neueinführung, als das Diplom. Könnte man IQ doch schneller und effizienter nutzen.

    Aber naja ist ja nur mein Vorschlag.

    Ragnat

  13. @Ragnat: Dir ist schon klar, dass Du mehrere Tags verwenden kannst?! Also ‚Descartes‘, ‚Philosophie‘ und ‚Rationalismus‘?

  14. So gut wie mir die neue Info-Box gefällt, so doof finde ich die Diplome.
    Sorry, ist eben meine Meinung, denn ich mag die Hatz weder auf Punkte noch auf Diplome. Anstatt diesen B…sinn abzuschaffen, kommen noch neue Objekte dieser Art hinzu. Was lasst iht Euch denn dbzgl. noch alles einfallen.
    Und wenn es dann Streit gibt, heißt es wieder: Diskutiert das im Forum? Ich nicht!

  15. Ich denke die Idee mit den Diplomen ist prinzipiell eine gute Idee. ich wüßte nicht, wie man sonst den Vertrauensbeeich eines Experten abschätzen könnte, besonders, wenn man nicht täglich bei LIQ ist.
    natürlich sagt ein Diplom nicht, daß der inhaber echter experte ist, aber die möglichkeit ist wenigstens wahrscheinlicher als bei nicht diplomierten Mitgliedern.
    Auf der anderen seite gibt es auf LIQ wirkliche Experten auf einem Fachgebiet, die aufgrund von Zeitmangel kein Diplom erhalten (oreiser z.B. hat eine Chemieprofessur, ist abe durch seine Internetpräsenz durch aus als vertrauenswürdig und kompetent einzustufen)

    Allerdings läßt sich mit den Diplomen (noch) nicht die Spreu vom Weizen trennen, sie geben aber bestimmt einen Anhaltspunkt, ob das Mitglied aif dem betreffenden „tag“ Erfahrung hat.
    Das Problem sind dann aber die Bewertungen. Wenn ein Mitglied ein Diplom mit Antworten erreichen kann, die um 4:00 bewertet wurden (also vom System) hilft das garnichts.

    Dazu gibt es meiner meinung nach zwei Lösungen:

    1) vom System bewertete Antworten zählen nicht mit.
    2) Miglieder bewerten Mitglieder.

    Ideal wäre eine Kombination von beidem, was aber den Mitgliedern mehr „Arbeit“ macht
    Außerdem liegt hier ein enormes Konfliktpotential, das aus dem Weg geräumt werden muss (möglicherweise mit anonymen Bewertungen).

    Ob jetzt eine jagd nach Diplomen anfängt wage ich nicht zu spüekulieren. Was ist aber für den Fragesteller falsch, wenn ein Mitglied „schon wieder dieselbe richtige antwort“ schreibt?
    Versetzen wir uns in den Fragenden. Er erhält z.B. 5 Antworten, von denen 4 sinngemäß gleichlautend sind und eine grober Unfug (den er als „Laie“ nicht von richtigen Antworten unterscheiden kann). da hat er es vielleicht leichter sein Problem zu lösen, oder? und darauf kommt es an. Das ist wichtig!Nicht daß die Experten hier untereinander einen Wettbewerb austragen!

    Letztlich geht es bei dem LIQ um Glaubwürdigkeit!

    Desweiteren frage ich mich, warum hier alle sagen, die Punkte seien nicht wichtig, sich aber über Mitglieder aufregen, die einen Weg gefunden haben viele Punkte zu sammeln…
    ?????????????????????

  16. Guten abend!

    Die Aufregung um die „Diplome“ ebbt doch schon wieder ab! Dies war meines Empfindens nach doch eh nur die Aufregung einzelner gewesen, welche sich benachteiligt fühlten weil sie statt sich auf einige wenige Fachgebiete in eine Vielzahl von Themen verstricken! Ich schließe mich aber denoch dem Tenor an, das diese Diplome nichts über eine „wahre“ Expertenschaft aussagen können, da das „abschreiben“ gewisser Links, und das Einfügen derselben eben aus einem „Realschüler“ zum Beispiel noch keinen Experten für Molekularbiologie, Nuklear Medizin und anderes macht! ;=)

    Alles in allem, möchte ich mich denoch beim „Team“ für eine sehr gut gemachte Wissens Plattform bedanken, die meiner Meinung nach immer noch genügend Freiraum für Spaß und Unterhaltung liefert!

  17. Noch ne Frage:
    Was ist denn, wenn jemand ne Frage in den Tags Computer und Internet stellt. Bekomme ich dann für beiode Tags Statuspunkte? Wenn ja, wieviele?

  18. Nee MatthiasG.Vogt, da bin ich das erste Mal ganz anderer Ansicht als Du. So ein Diplom kann hier jeder Hans und Franz bekommen, wenn er nur genügend Fragen stellt oder Antworten gibt. Was die Fragen für einen Wert oder nutzen haben, ist total unwichtig, die Hauptsache man schreibt irgend etwas.
    Nimm nur mich, ich habe ein „Bronze Diplom“ in Lycos iQ. Wo für? Weil ich immer wieder gefragt habe, was denn das und dieses Bedeutet? Quatsch!
    Wenn ich dann zum Beispiel Dich, KunstmalerDon oder Ragnat sehe. Eure Antworten, sind eigentlich immer richtig recherchiert und werden zu recht, wohl kaum angezweifelt. Aber wann Antwortet ihr denn schon mal? Ich meine, im Verhältnis zu vielen anderen Experten.
    Da werde ich wohl eher alle Diplome in Gold haben, bevor einer von Euch auch nur ein Bronze Diplom hat und ich glaube auch nicht, dass ihr eins wollt.
    Und dann sind da noch ein paar ganz Andere, die legen jetzt richtig los und versuchen Diplome zu sammeln, wie andere Links.
    Ausserdem behaupte ich auch weiterhin, dass Punkte für mich nicht wichtig sind. Denn ich hätte schon vor Wochen meine ca. 80 Links die ich besitze, aufstocken können und wäre über Nacht Einstein gewesen. Na ganz toll und dann wäre ich ein besserer Experte geworden?
    Aber gerade deshalb rege ich mich (bedingt) auf, wenn einer bestimmte Wege geht, die eigentlich mit dem tatsächlichen Lycos iQ nichts zu tun haben. Und mir dann (wie geschehen) auch noch erzählen will, wenn ich schlau wäre, sollte ich es auch so machen.

  19. @only_friendship: Vielleicht setzt Lycos iQ ja auch ein wenig auf Nutzer, die sich selber etwas einschätzen können. Und bietet deshalb bei den Diplomen zwei Button an: ‚beantragen‘ und ‚ablehnen‘ …

  20. @ Marc (Pentermann)
    Selbstverständlich setzt Lycos auf solcher Nutzer. Damit wir uns hier richtig verstehen, ich will auf keinen Fall LiQ unterstellen, dass sie die Geier unterstützen wollen und ich kann auch überhaupt nicht verstehen, wieso Du das in Frage stellst.
    Die zwei Button ‘beantragen’ und ‘ablehnen’ sind aber doch nutzlos. Denn gerade viele Geier werden doch die Möglichkeit nutzen. Oder kannst Du Dir z.B. vorstellen, das KunstmalerDon solch ein Diplom unbedingt braucht?
    Ich habe selber auch eins beantragt. AUS NEUGIERDE!
    Das LiQ-Team sagt doch immer wir sollen im Forum diskutieren. Warum machen sie dann nicht den Anfang und diskutieren mit uns z.B. VORHER, ALSO BEVOR SIE ETWAS NEUES RAUSBRINGEN, was sie vorhaben und was wir davon halten.
    Im Prinzip sind ja die Diplome sehr gut. ABER NUR WENN DIESE DIPLOME AUCH ETWAS WERT SIND BZW. ETWAS AUSSAGEN! Ich hätte z.B. vorgeschlagen, dass die Experten jede Frage bewerten müssen. Vorher kann der Fragensteller die Antworten gar nicht bewerten.
    So und danach richten sich dann auch die Bewertungen für die Diplome.
    Diejenigen die nur nur nach galaktischen Müll und was weiß ich Fragen, werden auch bewertet und bekommen dann Zitronen oder die goldene Stinkbombe statt ein Diplom.
    Ich glaube, damit hätte man das Niveau bestimmt anheben können, aber nicht mit dem, wie es z.Z. ist.

  21. Guten abend!

    Ich stimme only friendship uneingeschränkt zu, es ist auffällig das einige „Flagschiffe“ ohne Diplom auskommen, aber jeder „New-user“ als erstes danach gefragt hat. Soviel zur Gier der Geier. Natürlich sieht es gut aus wenn jemand ein „Sternchen“ hat, aber wenn ich ehrlich bin, kann ich diese Sternchen nur beim Moderatoren Team nachvollziehen! Ich will um Gottes Willen nicht die Kompetenz aller anderen Experten anzweifeln, aber was ist in Zukunft? Wenn ich es Richtig verfolgt habe, haben wirklich bisher nur die „Top-Experten“ überhaupt ein Diplom! Somit sind sie als verläßlich bekannt, kann man sicher sein, daß das bei allen eventuell Nachfolgenden genauso ist? Ich denke da an eine „Manipulation“ vor ein paar Tagen, wo jemand xhundert Punkte für lächerlich wenig antworten bekommen hat! Karlosp weiß was ich meine!

    Zu einem Thema möchte ich meine Besorgnis äussern: Die mit Bewertung durch andere Experten! Denkt Ihr nicht, daß es völlig ausreicht wenn man im „Meinungen“ Text den angesprochenen „Galaktischen Müll“ als solchen anspricht? Wenn Ihr jetzt glaubt das gäbe „Krieg“ was denkt ihr passiert wenn einige Spezialisten anfangen ihre „Freunde“ mit Daumen runter oder was weiß der Geier mit zu bewerten?

    Alles in allem, die Idee Neuerungen via Umfrage zu erfragen ist doch eine gute! Die Resonanz war doch gut, oder irre ich mich? Natürlich „jammern“ welche von wegen ausspionieren, aber da mit entlarven sich doch die welche vorgeben mehr zu sein als und fürchten das dies nun entdeckt wird! Ich habe mich gefreut, als ich die mail bekommen habe, mehr als über ein Diplom!

    Danke für Eure Aufmerksamkeit!

  22. und wann werden die Tabs zusammengelegt?
    wusstet ihr zum Beispiel, dass Fussball und Fußball zwei verschiedene Tabs haben?

  23. @only_friendship:
    Du hast natürlich recht. Der Button ‚ablehnen‘ wird nicht jeden wirklich ansprechen ;-) Vielleicht wäre auch eine Art ‚Beispiel Diplom‘ eine sinnvolle Idee, um den Effekt des Ausprobieren-Wollens etwas zu entschärfen.

    Zur (momentanen) Aussagekraft der Diplome habe ich bei TEFKAYs Frage schon etwas geschrieben. Eine Vergabe von Diplomen an jeden, der nur die entsprechende Statuspunktezahl hat, halte für wenig hilfreich.

    Die Idee der Bewertung der Fragen finde ich sehr interessant, als alleinige Lösung kann ich es mir allerdings noch nicht vorstellen. Als Erweiterung bzw. Ergänzung aber auf alle Fälle. Vielleicht so, dass hilfreiche Antworten auf hilfreiche Fragen mehr Punkte bringen, als Antworten auf nicht-hilfreiche Fragen.

    Gruß Marc

  24. Wie sieht es denn mit dem Zusammenlegen von Tabs aus? Bei Medizin gibt es z.B, Gesundheit, Krankheit, Medizin, Rheuma, Schmerzen, Medikamente und noch viele mehr, die sollten alle zusammengefasst werden, jedenfalls alle, die mit Medizin als Oberbegriff haben. Gruß, Annalena

  25. Hallo, Ihr Lieben !

    Ich bin auch für eine schnellstmögliche Zusammenlegung der tags, weil es einfach leichter ist ! Ich habe das bei meinen Links schon vollzogen, und es klappt deutlich besser und schneller, einen Link an eine Antwort dranzuhängen !

    Z.B.: Computer,Internet,Antivir etc. –> PC, wobei man hier noch nach Hard- und Software unterscheiden könnte ! Genauso habe ich wie Annalena schon angedeutet hat, alles unter MEDIZIN gepackt wie :
    Gesundheit,Krankheit,Zähne,Diagnose,Arzneimittel,Therapie etc.!
    Das könnte man auch für Fahrzeuge machen (incl. PKW,LKW,Motorräder)

    Das ist wirklich eine große Erleichterung, da sich einzelne tags auch überschneiden ! Man verzettelt sich eben nicht mehr so leicht !

    Es wär nett, wenn Ihr davon etwas umsetzen würdet !

    Ansonsten weiter so !

    LG @all, Chica

Kommentare sind geschlossen.