Lycos iQ und die Statistik (Fragen)

Es wurde jetzt häufig danach gefragt und manchmal auch, wenigstens teilweise, beantwortet. An dieser Stelle sammeln wir mal ein paar mehr Fakten zu iQ, damit ihr einen Status bekommt. Natürlich erfüllt diese Statistik keinesfalls den Anspruch vollständig zu sein, aber ich habe nach eingen Zahlen, die von mija und yoyo gewünscht waren, gesucht.

Der heutige Eintrag widmet sich vor allem den Fragen, die in iQ gestellt wurden. Insgesamt befinden sich davon ca. 25.000 im System, diese Statistik ist ja öffentlich bekannt. Für 58% davon gibt es Bonuspunkte, etwa 42% werden ohne Bonuspunkte ausgelobt. Von diesen wiederum kommen nur gut 80% von LightUsern, unsere sparsamen iQ-Experten stellen also gut 20% dieser 0-Punkte Fragen. Da verwundert es auch nicht, dass von den gut 2.000.000 Bonuspunkten, die im System verfügbar sind, nur gut 1.300.000 für Fragen ausgegeben wurden – ob sich die gesparten Bonuspunkte geographisch eher im Südwesten der Republik aufhalten? Noch ist’s nicht raus.

Dabei scheint sparen gar nicht sinnvoll zu sein – Im Schnitt bekommt zwar jede Frage immerhin 2,8 Antworten. Doch das kann bis auf 5,5 gesteigert werden, wenn die Zahl der Bonuspunkte die hundert überschreitet. Für 0-Punkte Fragen dagegen ist man Schnitt nur noch bei glatten 2,0 Antworten – und diese Entwicklung zieht sich durch das ganze Spektrum:

  • 0 BP: 2,0 Antworten
  • 0.01 – 9.99: 2,5 Antworten
  • 10 – 49.99: 2,9 Antworten
  • 50 – 99.99: 3,2 Antworten
  • genau 100: 3,9 Antworten
  • über 100: 5,5 Antworten

Vielleicht mit einer Ausname; Registrieren lohnt sich offenbar: Die 0-Punkte Fragen der Experten bekommen im Schnitt 2,3 Antworten, während die Lightuser mit 1,8 Entgegnungen vorlieb nehmen müssen. Natürlich fehlen bei diesen Daten jegliche qualitativen Anforderungen – ob die Fragen der LightUser auf Grund fehlender Erfahrung vielleicht schwächer formuliert sind, wer weiß?

An der Ausführlichkeit ist es jedenfalls nicht meßbar: Gäste und Experten sind in etwa gleichermaßen Verächter der ausführlichen Beschreibung: Die 5400 Fragen, die ohne auskommen müssen, verteilen sich in etwa gleich auf beide Gruppen. Auch kann man sagen, dass es die Lust der Anderen zu antworten nicht beeinflusst, denn die Zahlen liegen auf Höhe des normalen Schnitts (ca. 2 Antworten für Gäste, 3 für die Experten)…die Qualität der Antworten beeinflusst es wohl schon. Eine der nächsten Auswertungen wird sich diesem Phänomen noch mal widmen.

Und noch ein paar weitere Zahlen: Bei 2,3% der Fragen werden die Bonuspunkte im Schnitt um 200 BP erhöht, insgesamt war den Usern das 67.000 BP wert. Im Durchschnitt gibt es für eine Frage 93 BP zu verdienen, doch schon die ersten Zehn Bonuspunkte erhöhen die durchschnittliche Zahl der Antworten um 25%. Ein durchschnittlicher User sitzt auf 358 Bonuspunkten und ist im Rang eines Studenten mit 87 Statuspunkten – das heisst für uns: Wir brauchen mehr Aktivität und müssen die iQ-User, die das System kennen und schätzen gelernt haben – aber aus den Augen verloren – reaktivieren, denn das ist noch zuwenig.

Und: Die krude Zahl zum Abschluß: Die größte Zahl der Antworten auf eine Gastuserfrage, bei der die Frage und der ausführliche Fragetext gleich sind, liegt exakt bei 15.

Vielleicht mal ein Anfang – weitere Zahlen folgen nächste Woche. Jetzt hoffe ich auf eine 2 bei den deutschen WM-Experten von Herrn Klinsmann und auf eine 0 BP Vorstellung unserer argentinischen Gäste.

Euch wünsche ich ein schönes Wochenende und möchte an dieser Stelle vielen Dank sagen – denn hinter all diesen Zahlen stecken eure Fragen und Antworten, jede Menge Ideen, Kreativität und Gehirnschmalz – Danke euch dafür!

2 thoughts on “Lycos iQ und die Statistik (Fragen)

  1. Viele Dank für die interessanten Details. Kannst Du in einem der nächsten Beiträge auch einmal eine Statistik über die Verteilung von nicht-hilfreichen vs. hilfreichen bzw. Top-Antworten geben?

    Gruß Marc

  2. Pingback: marc pentermann.de

Kommentare sind geschlossen.